Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jupiter
#1
Photo 
Hallo Astrofreunde,

wie Ihr ja wisst, habe ich mich trotz einiger Versuche mit der Astrofotografie schwer getan. Die Lichtverschmutzung hat einfach Grenzen durchstoßen... Nach langen hin und her hatte ich meine SBIG Kamera verkauft und dafür eine preiswerte ASI120mm angeschafft - um die Jagd auf die hellen Objekte zu beginnen. Und damit habe ich deutlich mehr Erfolg!
Natürlich sind die Murmeln da oben deutlich heller als das Nebelgefitzel, was auf den Weg in die sächsische Hauptstadt im Nichts verschwindet.  Und wenn auch  die Planeten saisonal verhaftet sind, sie machen deutlich mehr Spaß und es ist weniger Zeitaufwand. Das kommt mir sehr entgegen.


Somit kann ich erstmals eigene Bilder präsentieren, die halbwegs vorzeigbar sind:

Versuch 1: Meade ACF 10", 3 x 1000 Bilder RGB (mit roten Fleck) (Lausitz)
Versuch 2: 3 x 1000 Bilder RGB am Vixenrefraktor, Dresden


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Fernrohre und dieses ganze Zeug....
Zitieren
#2
Hallo Stephan, 

das sieht richtig gut aus. Da hast du doch noch eine Niesche für dich gefunden.
Freu mich sehr, das es jetzt  "rund" läuft und hoffe auf mehr!
Da ich selbst nichts mit Planeten weiter mache  Exclamation kann ich jetzt gespannt auf weitere Bilder hoffen   Tongue

Speedy
Der Weg ist das Ziel
Zitieren
#3
Schöne Aufnahmen gefällt mir wirklich sehr.

Mit welcher Software hast du die Bilder gestackt/bearbeitet?
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#4
Hallo Andreas,

Das Rohmaterial war ein AVI mit 1000 Einzelaufnahmen. Das habe ich mit RegiStax zusammen gestackt, wobei ich nur die besten 300 Bilder verwendet habe. Ohne das rationell zu begründen, war ein Versuch. Ein anschließender Versuch mit den 600 besten Bildern hat keinen Unterschied gebracht.
Ansonsten habe ich keine Derotation oder andere Späße durchgeführt, lediglich in Photoshop das flaue Ergebnis geschärft und Kontraste erhöht. Dann RGB zusammen gefügt und fertsch! :-)

Vile Grüße
Stephan
Fernrohre und dieses ganze Zeug....
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste