Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beobachtung von 45P/HMP
#1
Schon Ende Dezember habe ich den Kometen nahe am Horizont im Sternbild Steinbock beobachtet. Ich schrieb damals:


Zitat:Nach kurzer Suche im 10x50 Fernglas befindet sich der Komet gegen 17:30 Uhr nur noch 5 Grad über dem südwestlichen Horizont, direkt neben einem helleren Stern (20 Cap, 6.2 mag). Die rund 10' große und leicht ovale Koma ist grünlich und ca. 7.2 mag hell. Indirekt ist ein kurzer Schweifansatz Richtung NO erkennbar.

Am Mittwoch Abend hatte ich eine weitere Gelegenheit. Ich beobachtete Honda-Mrkos-Pajdusakova vom heimischen Balkon aus und nutzte diverse Ferngläser in meinem Fundus. Die Instrumente wurden dafür auf ein Einbeinstativ geklemmt. Mit dem 8x42 Fernglas war der Komet leider nicht zu sehen. Mit 7x50 konnte nördlich einer kleinen Gruppe schwächerer Sterne ein sehr diffuses Wölkchen von mehr als 20' Größe (Koma DC0-1) nur indirekt erahnt werden. Ich schätzte die Helligkeit zw. 7,5 bis 8 mag (sehr schwer einzusachätzen). Mit 10x50 war der Komet nun deutlich länger zu halten aber immer noch schwierig. Erst mit dem 10x70 Fujinon war der Komet nun direkt schon sichtbar. Erstaunlich fand ich, dass die innere Koma leicht länglich erschien.

Der Komet ist noch bis Ende Februar am Abendhimmel auffindbar, fällt dann aber sehr schnell unter die 11. Größenklasse.

http://www.astrofan80.de/temp/kometen/pd...2-1702.pdf

Hier ein Foto im Astronomie.de Forum, der den Anblick des Kometen recht gut beschreibt.
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#2
Hi Andreas, 

da hast du mit dem Wetter Glück gehabt!
Bei mir was es in den letzten Tagen sehr dunstig und in Horizontnähe unmöglich den Kometen zu beobachten.
Aber vielleicht bietet sich noch mal im Februar die Möglichkeit .........

Speedy
Der Weg ist das Ziel
Zitieren
#3
Ich habe an diesem Abend kurz nach 22 Uhr beobachtet und da stand der Komet halbhoch am Himmel im Sternbild Bärenhüter. Mittlerweile scheint er so diffus geworden zu sein, dass er selbst mit einem 4 bis 6 Zöller von urbanen Gebieten aus schwierig zu erkennen ist.
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#4
Hört sich ja nicht gut an......
Der Weg ist das Ziel
Zitieren
#5
Hallo Andreas,

heute ist in astronomie.de ein schönes Bild vom Kometen zu sehen:

http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbth...es/1270573

Zur Zeit befindet er sich nahe der Galaxie NGC 4414. Relativ hoch steht er nach 3.00 Uhr genau im Süden.

Gruß Reinhard
Zitieren
#6
Danke für das Bild. Shy
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#7
Hi,

Mittwoch und Donnerstag habe ich mal wieder je eine Stunde an einem Planewave CDK 431mm reserviert.
Auf dem Plan habe ich 41P und 45P. Die Gesamtbelichtungszeit sollte je bei knapp 60 Minuten liegen, wobei ich da noch etwas experimentiere.
Beispielsweise habe ich keine Ahnung ob man auf den Bildern mit den Filtern B und R überhaupt etwas sieht (B=Blau, R=Rot). Aber wir werden sehen.
80% der Gesamtbelichtung werde ich mit dem V Filter durchführen.
Ich hoffe die Bilder werden etwas, um der von mir beschriebenen Kampagne auch verwertbare Daten zuspielen zu können.

http://astrotreff-suedkurve.de.vu/showth...95#pid3795

Sollte in Californien mal das Wetter passen, werde ich auch den 60cm Spiegel nutzen und dort mal ein PrettyPic der beiden versuchen.
Erfahrung und Mut zur Lücke!
Zitieren
#8
Da bin ich sehr gespannt auf deine Bilder. Bekanntlich bewegt sich 45P, durch seine Erdnähe, recht schnell am Himmel.
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#9
Ick och......
Der Weg ist das Ziel
Zitieren
#10
...bin dran hier was reinzustellen ...
Erfahrung und Mut zur Lücke!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Beobachtung letzte Nacht mirkowanke 2 1.992 28.04.2014, 20:43
Letzter Beitrag: mirkowanke

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste