Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PanSTARRS kommt
#61
Nach der langen Schlechtwetterperiode hatte ich letzten Sonntag endlich meine erste Beobachtungsnacht mit dem 8" Dobson. Auf dem Programm stand natürlich auch der Komet C/2011 L4 Panstarrs, den ich zeichnernisch (noch in Bearbeitung) und fotografisch festhalten konnte. Als Schmankerl zeigte sich um 2:40 Uhr ein -1 mag heller Earthgrazer der Eta-Aquariden, der extrem langsam (4-5s) und mit langer Leuchtspur von NO in Richtung NW zog. Mein SQM-L zeigte um 1 Uhr 21,51 mag/arcsec an - also durchaus brauchbare Beobachtungsbedingungen.

Das Foto enstand mit der Astrotrac und der umgebauten Canon EOS 1000D. Als Objektiv verwendete ich das Zeiss Sonnar f/4 135mm Tele. Trotz seiner über 40 Jahren auf dem Buckel ein sehr schönes Objektiv für Astroaufnahmen.

Das Aufsuchen gestaltete sich etwas schwierig, da der Komet mit seinen 8 mag nicht im Kamerasucher zu sehen war. Einige Testaufnahmen waren von nöten, bis ich den Kometen annähernd in der Mitte des Gesichtsfelds hatte.

   

Aufnahmedaten: Canon EOS 1000Da, Zeiss Sonnar f/4 135mm bei ISO-800 und f/4.8, 12x5 Min. mit DSS gestackt und in Fitswork und Photoshop verarbeitet.

Die Nebelregion weiter südlich des Kometen ist die Region Sharpless 171 mit den Nebeln NGC 7822 und Cederblad 214 und dem Sternhaufen NGC 7762 im Cepheus. Für nur 1h Belichtungszeit kommen die Nebel schön heraus.
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
#62
Habe nun das zweite Bild bearbeitet.

   

50mm Zeiss Pentacon f/1.8 bei ISO-1600, f/3.5 und 9x5 Min. Belichtungszeit
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
#63
Schade dass noch niemand geantwortet hat. Sad

Jedenfalls habe ich auch meine Zeichnung vom 5./6. Mai digitalisiert. Beobachtet wurde mit dem 8 Zöller und dem 17er Hyperion.

[Bild: Komet_Panstarrs_art.gif]
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
#64
Hi Andreas,
das sind schon super super Bilder die dir vom vom Kometen gelungen sindExclamation hast du beim zeichnen wirklich den Ionenschweif sehen können?Huh
Zusammenfassend möchte ich den Kometen für visuelle Beobachter als fast-Flop bezeichnen, wenn man bedenkt was für ein Aufruhr vorher gemacht wurde.
O.k. das Wetter war auch zum großen Teil mit Schuld das der nicht der Brüller war.Blush
Hoffen auf ISON im DezemberBig Grin
Grüße Uwe
NoName Triplett ED 102/714,
Orion Mak OMC 140/2000
ADM mit Nachführung
5er+7er+9er+11er Nagler T6
20er T2 Nagler
35er Panoptik
Meade 2x Barlow 140
UHC-S Baader
#65
Hatte auch ursprünglich gedacht, dass das der Ionenschweif war. Allerdings handelt es sich um eine so genannte Syndyne, die durch Teilchen von 10 Mikrometern Größe im Schweif des Kometen verursacht werden. Diese war visuell schon auffällig.
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
#66
Komet Panstarrs lohnt immer noch, wie das jüngste Foto beweist.

C/2011 L4 (PANSTARRS) with Apo-Elmarit-R 180mmF2.8 May 21 2013UTC
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
#67
Hi,

ja den PANSTARRS wollte ich auch nochmal rein visuell beobachten, aber das Wetter hatte uns um Längen verarscht. Oder wars doch meteoblue? Angry

Fotografisch lohnt sich der schon noch, aber wie sieht es visuell mit 150mm Öffnung oder 80mm f6 aus?
Was sieht man da noch?
Ist der noch auffällig?
Erfahrung und Mut zur Lücke!
#68
Panstarrs Helligkeit ist momentan bei rund 8,5 mag angelangt sein. Das dürfte sogar noch für ein lichtstarkes Fernglas reichen. Im Gegensatz zu Panstarrs ist Komet C/2012 F6 Lemmon noch ungefähr 0,5 bis 1 Größenklasse heller, allerdings nur am Morgenhimmel in der Andromeda sichtbar. Panstarrs steht dafür recht hoch im Norden...
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Lightbulb Komet C/2015 ER61 (PANSTARRS) im Ausbruch! Astrofan80 0 1.266 05.04.2017, 11:20
Letzter Beitrag: Astrofan80
  Komet C/2013 X1 Panstarrs im Ausbruch Astrofan80 0 1.444 09.01.2016, 14:56
Letzter Beitrag: Astrofan80

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste