Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Komet ISON C/2012 S1
#11
ISON soll momentan etwas heller als 10 mag sein und ist damit knapp 2 mag schwächer als erwartet. Einige meinen, dass er sogar noch etwas schwächer ist.

Zur Zeit sind aber noch 3 weitere Kometen am Morgenhimmel sichtbar. Komet Encke bei etwa 7.5 mag, C/2013 R1 Lovejoy bei sage und schreibe rund 6 mag und C/2012 X1 Linear bei 8 mag.

Hier mal ein Auszug einer Mail von der NAA Astroliste

Zitat:[...]Ich habe ihn, wenn auch unter aüßerst miesen
Bedingungen, am 25.10.2013 fotografisch beobachtet und war estaunt
über die Diskrepanz zwischen der von Guide prognostizierten Helligkeit
von 8.8 nag und der vorgefundenen tatsächlichen Helligkeit von ca. 14.1 mag.
Auf meinen Aufnahmen war der Komet vom Rauschen kaum zu unterscheiden.

Weil mich das so überrascht hatte, habe ich auf der Mailingliste _guide-user_
eine Anfrage gestartet,
http://groups.yahoo.com/neo/groups/guide...sages/9692
um zu klären, woran das liegen könnte. Dabei erhielt ich u.a. den Hinweis auf einen Link, der zu der Website
http://www.minorplanetcenter.net/iau/lis...etObs.html
führt, auf der die aktuelle Beobachtung vom 30.10.2013 inzwischen mit 13.7 mag vermerkt ist.
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
#12
Hi Andreas,
ich schreib Ison noch nicht ab.
Uwe Pilz hat heut Nacht 8mag geschätzt, ein weiterer Beobachter 8,5mag
guckst du hier:
runter scrollen

Das wird schon noch, was mich eher umtreibt ist das das Wetter, so wie bei Panstarrs im Frühjahr, wenns blöd läuft ist immer bei Neumond Sch....wetterAngry
Schaun mer malTongue

Grüße Uwe
NoName Triplett ED 102/714,
Orion Mak OMC 140/2000
ADM mit Nachführung
5er+7er+9er+11er Nagler T6
20er T2 Nagler
35er Panoptik
Meade 2x Barlow 140
UHC-S Baader
#13
Hi,

ja ich könnt momentan auch nur kotzen. Hab alles Vorbereitet, Ort und Horizontsicht gesichert, Kamera und Suchkaren startklar, zeitlich die tage schon durchdacht.

Und nu? Wolken Angry
Erfahrung und Mut zur Lücke!
#14
Hi Ingo,
klar die Wolken sind Kacke, noch mehr beiß ich mich aber in den Allerwertesten wegen C/2013 R1 (Lovejoy) der grade schön an M44 vorbei ziehtExclamation
Guckst du:
http://forum.aschnabel.bplaced.net/showt...hp?tid=278

Ison ist eher ein Pfitzelchen gegen denTongue
Kann nur besser werdenHuh

Cs Uwe
NoName Triplett ED 102/714,
Orion Mak OMC 140/2000
ADM mit Nachführung
5er+7er+9er+11er Nagler T6
20er T2 Nagler
35er Panoptik
Meade 2x Barlow 140
UHC-S Baader
#15
So siehts aus: Lovejoy bei M44... Big Grin

[Bild: rolando-ligustri-C2013R1_131107small_1383849154_lg.jpg]

Momentan habe ich sowieso keine Zeit für Kometen gucken. Ich warte halt noch auf ISON, bis er richtig heller wird. :p
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
#16
Komet ISON legt zu. Laut einiger Quellen im Internet soll die Helligkeit innerhalb von 24 h um eine Größenklasse gestiegen sein.
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
#17
(13.11.2013, 22:19)Astrofan80 schrieb: Komet ISON legt zu. Laut einiger Quellen im Internet soll die Helligkeit innerhalb von 24 h um eine Größenklasse gestiegen sein.

konnte ich heute früh bestätigen. Der ist deutlich heller als in den Ephemeriden noch angegebeb. Definitiv keine 8mag mehr, würde ich mal schäzen!

Hallo liebe Leute,

heute Morgen nutze ich die Chance und stand 3:15 Uhr auf, den Frühstückstisch tangierend begab ich mich so direkt in meinen Schneeanzug/-stiefel und eilte mit Laptop, Kamera und Akkupack zum Rest der Ausrüstung, die eine Übernachtung im Auto hinter sich hatte.

Es war kalt, Scheiben gefroren und eine Totenstille. Gegen 4:00 landete ich am Beobachtungsplatz am Rande von Zwickau. Jeder Handgriff saß und um 4:20 stand die mobile Sternwarte fertig justiert mit Kamera neben meinem Tisch ausgerichtet auf Jupiter.

Den Laptop noch fix angeschlossen, die Kamera scharfgestellt und ab ging es zum Kometen Lovejoy. Der Komet stand sehr hoch und war damit super zu beobachten.
mit ca. 8mag ein leichtes Objekt.

LOVEJOY: Bei 30x Vergrößerung zeigte sich der Vagabund als homogene diffuse Wolke, die zu einer Seite hin einen Schweifansatz zeigte. Der Kometenkern war als helles Zentrum gut erkennbar, grenzte sich aber nicht klar von der Koma ab. Sozusagen ein nach innen kontinuierlich heller werdendes tropfenförmiges Objekt.
Die Koma war recht groß im Verhältnis zum Kern und deutlich wahrnehmbar.
Im indirekten Sehen, ergab sich ein etwas längerer Schweifansatz.

Aber nun zum eigentlich Ziel, Komet ISON. Via Laptop das Objekt der Begierde angewählt, drehte das Teleskop und setzte eine Punktlandung in einer Höhe von ca. 8° über'n Horizont.
Hm, wo isser denn? Drei Sterne waren im kleinen 80mm Apo bei knapp 23x Vergrößerung zu sehen.
Ein Blick durch den großen C6 enthüllte den Stern in der Bildmitte als Komet ISON:

ISON: Bei 30x Vergrößerung ein völlig anderer Anblick gegenüber Lovejoy. Der Kometenkern, ähnelt einen Stern, die ihm umgebene Koma erinnert an eine Art Halo. Ja die Koma war beim zweiten Hinsehen deutlich zu erkennen und grenzt sich recht hart vom Kometenkern ab. Der Schweif war erst etwas später, als der Komet ca. 12° über den Horizont stand, zu erkennen. Ein recht schmaler scharf abgegrenzter Schweif, der im indirekten Sehen deutlich an Länge gewann. Die geschätze Helligkeit liegt bei mind 7mag. Schwer zu sagen, ein Stern im Bildfeld wurde mit 5,9mag angegeben, etwas dunkler war er, erreichte aber definit nicht die anderen Sterne die bei 8.xmag lagen
Ich denke ISON wird uns noch super Bilder schenken.

FOTOS:
ISON wurde auf ASA 400 S/W 45 Minuten belichtet (5:05 - 05:50) - das einzige Foto bisher
LOVEJOY wurde bisher auf ASA 400 S/W 20,30,45 min belichtet. zu verschiedenen Zeiten. Einmal zwischen 2:00 und 3:00 und heute morgen ab 4:30 Uhr.

Da ich analog fotografiere kann ich nur hoffen, daß die Bilder was geworden sind. Der Film geht am Montag zum Handentwickeln.

cs
Ingo
Erfahrung und Mut zur Lücke!
#18
Hi Ingo,
verdammt. bin extra 4.00 Uhr aufgestanden und hab rausgelugt.
In C. komplett nebeligAngry nur im Zenit war Lovejoy R1 schwach zu sehen.
Da hab ich mich wieder hin gehaun. Hattest du denn freie Horizontsicht?
Mist hätte es doch 05.40 Uhr nochmal versuchen sollenAngry:DodgyAngry

Grüße Uwe
NoName Triplett ED 102/714,
Orion Mak OMC 140/2000
ADM mit Nachführung
5er+7er+9er+11er Nagler T6
20er T2 Nagler
35er Panoptik
Meade 2x Barlow 140
UHC-S Baader
#19
Ja, Horizontsicht war Klasse. Merkur konnte ich ab 5° Höhe beobachten. Natürlich hast du zum Horizont hin ein dunstigeres Bild, aber man konnte den Kometen sehr tief super sehen.
Hab auch Zeichnungen vom ISON und Lovejoy gemacht, aber einscannen und posten muß ich das heute abend.

Nächster geplanter Einsatz am 19.11.2013 - Dienstag früh.
Gleiche Zeit, gleicher Ort. Da ist ISON nochmal ein Stück heller und dann nur noch in der Dämmerung zusehen. Ob man ihn sieht und vorallem wie (freiäugig oder nicht) möchte ich gern sehen.
Aktuell soll der Di. ja vom Wetter her passen.
Erfahrung und Mut zur Lücke!
#20
Laut Twitter soll Komet ISON letzte Nacht leicht mit dem Fernglas sichtbar gewesen sein. Helligkeit um 6 mag. Hier im Spreewald war leider Nebel...
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste