Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beobachtungsabend der Südkurvenfraktion SÜD
#1
Hallo liebe Leute,

ich möchte gern den gestrigen Abend unter den Sternen in ein paar Worte fassen.

Die Bedingungen waren gestern richtig gut (gepaart mit meinem Urlaub ... unglaublich!). Seeing war teilweise 5/5 im Schnitt 4/5. Was etwas störte war am Horizont der leichte Dunst, der von Zwickau, Chemnitz und Hohenstein bzw. Mosel aufgehellt wurde. Aber ab 30° Höhe war schon gutes Beobachten möglich. (So viel zum Thema Lichtverschmutzung Angry )

Gegen 1900 konnten wir mit Teleskopen bei Öffnungen von 4" Apo, 5" Newton über 6" SC hin zu 10" Newton den "Mondaufgang" von Io am Rande von Jupiter beobachten. Gleichzeitig noch sein Schatten, der ihm nachlief.
Das Seeing war größtenteils so gut, daß man selbst mit der einfachen Newton Optik feine Strukturen auf Jupiter erkennen konnte und sehr deutlich Io beim Austritt aus der Jupiterscheibe sah.

Im weitere Verlauf des Abends statteten wir M82 und der SuperNova noch ein Besuch ab. Wir konnten eine Helligkeit (anhand der Grenzwerte unserer Optiken) von 11mag bestätigen. Während im 4" Apo diese nur noch manchmal mit indirekten Sehen wahrgenommen werden konnte, schaute man im 10" Newton bequem in die Galaxie, erkannte Strukturen in der Galaxie und die SuperNova trat deutlich aus der Galaxiescheibe hervor.
Ein echtes Sahnestück in rund 12 Millionen Lj Entfernung.

Meine Wenigkeit lichtete den Helligkeitsanstieg vom Stern Algol (beta Perseus) ab (Algol ist eine Bedeckungsveränderlicher Stern (Doppelstern) ). Ob die Aufnahmen das widerpsiegeln was ich mir erhoffe wird sich noch zeigen. Um 20:20 hatte Algol sein Minimium erreicht und steigerte seine Helligkeit bis 1 Uhr wieder auf sein Maximum. Halbstündlich wurden Bildsequenzen aufgenommen, die jeweils zu einzelnen Bildern aufgearbeitet werden und in einem animirten GIF die Helligkeitszunahme zeigen sollen. Das ist soweit der Plan Cool

Während also das eine Gerät mit SIR angesprochen werden mußte und beschäftigt war, auf Algol nachzuführen, widmete ich mich mal wieder der richtigen Astronomie. Zur Hand nahm ich mir das Buch Karkoschka, noch etwas Starhopping und manuelle Nachführung mit humanoitden Goto. Tongue

Gegen Mitternacht versenkte ich mich in den Virgohaufen. Jetzt wo mir 10" Öffnung zur Verfügung stehen, nahm ich erstmalig in meinem unbedeutenden menschlichen Dasein, die Galaxiegruppe Virgo in 20 Millionen Lj Entfernung auch als Haufen bzw. Gruppe war. Soviele Galaxien im Okular hat man eigentlich nirgends.

Alles Zusammen ein sehr schöner und erfolgreicher Beobachtungsabend.
... und heute geht es weiter ... mit der Reise zur benachbarten Galaxiegruppe Virgo ...
Erfahrung und Mut zur Lücke!
Zitieren
#2
Hi Ingo und alle,
ja war ein gelungener Abend, der heute gleich nochmal nachgewaschen wirdTongue
Die Nova im 10"er war der Hammer, genau so wie der OrionnebelCool
Gestern ging das Seeing später dann doch etwas in die Knie, was wir beim Doppelsterne trennen schon arg wahrnahmen.
Heute soll es lt. Meteoblue nochmal besser werden und der GRF steht um 2350 Uhr im Meridian.Big GrinBig Grin "freu"
Also wie schon ausgemacht schlage ich nach der Spätschicht so 2245 Uhr auf.
Bis denn
Uwe

Ps.: wie ich gerade auf Astrotreff sehe war gestern der GRF rechts von Io doch zusehen, ich war mir nicht sicher ob er´s ist. Verdammt hell ist er momentan, kein GRF eher ein G-pastell-Fleck.Astrotreff
NoName Triplett ED 102/714,
Orion Mak OMC 140/2000
ADM mit Nachführung
5er+7er+9er+11er Nagler T6
20er T2 Nagler
35er Panoptik
Meade 2x Barlow 140
UHC-S Baader
Zitieren
#3
Ich musste gestern Nacht arbeiten (wie immer, wenn es draußen klar ist). Hat jemand was von den Polarlichtern in der Sonntagnacht mitbekommen? Siehe...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...55397.html
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#4
Hi Andreas,
Polarlichter habe ich nicht wahrgenommen, da habt Ihr vermutlich eher noch eine Chance.
Abgesehen davon ist auch der Nordhorizont bei uns etwas aufgehellt.
Erfahrung und Mut zur Lücke!
Zitieren
#5
Tongue 
Hallo,
ja, der erste Tag war schon gut, auch mit 6,5 Stunden war es schon eine beachtliche Beobachtungszeit. Am zweiten Tag Deep-Sky vom allerfeinsten!
Das Seeing war gut. M13 sah in meinem 5-Zoller schon gut aus, jedoch bei Ingo mit 10 Zoll, einfach nur der Hammer.
Ich habe mir auch einmal Zeit genommen, mein neues Baader-Planetarium Hyperion 36 mm Okular zu testen. Bin damit sehr zufrieden!
Alles in allem waren es zwei wunderschöne Tage. Ich will noch meeeehr davon! Tongue

cs Mirko
Skywatcher Explorer-150PDS / 6" f/5 Parabol Newton Reflektor
... auf parallaktischer Montierung EQ3 SkyScan Pro
Baader Planetarium Hyperion 36mm
Baader Zoom-Okular
GPS Maus
2fach Barlow
3fach Barlow
Mintron MTV12V6HC-EX
Zitieren
#6
Hi,
schließe mich Mirko an, war ein toller Wochenanfang und wir haben den Himmel voll genutzt.
Im 10"er das erste mal im Virgohaufen spazieren gegangen, man hat es da GalaxienExclamation Noch zu nennen Jupiter mit GRF, M65u.66, M51, M82+Nova(im 4"er ED ganz knapp noch zu sehen),M3+M5+M13 und ein paar Doppelsterne getrenntCool
Ich als bekennender NörglerBig Grin hatte mir vom Seeing mehr erwartet und die Transparenz hab ich auch schon mal besser erlebt. Man ist halt verwöhnt vom Himmel über JeßnikTongue
Dennoch, der Aufwand hat sich gelohnt, obwohl mir vom Equipment schleppen(in den 5. Stock) alle Knochen brummenConfusedShy

CS Uwe
NoName Triplett ED 102/714,
Orion Mak OMC 140/2000
ADM mit Nachführung
5er+7er+9er+11er Nagler T6
20er T2 Nagler
35er Panoptik
Meade 2x Barlow 140
UHC-S Baader
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Beobachtungsabend am 4./5.März 2013 nach langer Winterpause klingonio 2 2.429 16.03.2013, 02:24
Letzter Beitrag: klingonio

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste