Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Astrofotos aus Namibia
#11
Ich habe mich heute mal wieder rangesetzt und habe die Stimmungsbilder bearbeitet, die am Morgen des 27. Mai entstanden sind. Aufgenommen wurden die Fotos mit der Canon EOS 600D und dem Tamron 17-50 mm bei ISO-800.

Kommentare wie immer willkommen... Big Grin

   
Zodiakallichtkegel mit Venus am Robotic Telescope auf Tivoli

   
Zodiakallicht, Mond und Venus

   
Liegende Mondsichel am Horizont

   
Die Mondsichel am Robotic Telescope

   
Mondsichel, Venus & Sternwarte in der schon weit fortgeschrittenen Morgendämmerung

   
Mond & Venus am Morgenhimmel
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#12
Habe heute mein Arbeitsfrei genutzt und habe die erste Serie mit der Astrotrac nachgeführten Aufnahmen vom 27. Mai bearbeitet.

Das erste Bild ist mir nicht ganz gelungen, da sich beim Verstellen der Kamera der Fokus verschoben hat. Wahrscheinlich bin ich an den Fokusring des Objektivs gekommen. Glücklicherweise habe ich bei den nachfolgendne Bildern den Fokus noch einmal überprüft. Das nächste mal werde ich aufgrund eiens Tipps von einem Sternfreund auch einen manuellen Weißabgleich einstellen. Vernünftige Farben, mit der EBV hinzubügeln, kann einem schon zur Verzweiflung bringen.

Das erste Bild zeigt das Kreuz des Südens mit dem Kohlensack, Alpha/Beta Centauri und Eta Carinae Nebel.

   

Belichtet wurde insgesamt 1:57h bei ISO-800, f/3.5. Verwendung fand dei Canon EOS 1000Da mit dem Canon EF 28mm f/2.8 Objektiv

Dafür sind mir die 2 folgenden Bilder deutlich besser gelungen. Das zweite Bild zeigt die Bulge unserer Milchstraße in den Sternbildern Schütze und Skorpion mit zahlreichen Deep-Sky-Objekten. Aufnahmedaten wie oben (Gesamtbelichtungszeit 1:58 Min.)

   

Beim 3. Bild wurde der Cokin P820 Diffuser vor das Objektiv geklemmt. Die Sterne wurden in Photoshop etwas reduziert. Es zeigt vollständig das Sternbild Skorpion mit der Antares Region und den Objekten im Stachel des Skorpions.

   

Gesamtbelichtungszeit 1:52h
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#13
Hi Andreas,
reiche Ausbeute muss ich sagen, die Dunkelwolken kommen einen fast plastisch vorExclamation
Die gezeigten Sternregionen kenn ich natürlich nicht und so schwimme ich ganz schönBig GrinTongueBig Grin
Toll sehen die Fotos trotzdem ausExclamationExclamationExclamation
Habt ihr auch Saturn beobachtet, der muss ja extrem hoch am Himmel gewesen sein(oder verkalkuliere ich mich daHuhHuhHuhBig Grin)

Cs und weiter so
Uwe
NoName Triplett ED 102/714,
Orion Mak OMC 140/2000
ADM mit Nachführung
5er+7er+9er+11er Nagler T6
20er T2 Nagler
35er Panoptik
Meade 2x Barlow 140
UHC-S Baader
Zitieren
#14
Saturn stand gegen 20 Uhr im Zenit. Das Seeing war aber meist grottig. Den besten Eindruck gabs dann noch mit dem 25 Zoll Dobson
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#15
Hier nun ein Bild des Gum Nebel Supernova Überrests in den Sternbildern Segel und Achterdeck. Es ist ein Nebelkomplex, der sich mehr als 40 Grad über den Himmel spannt!

Aufgrund des niedrigen Standes konnte ich allerdings nur 11 Bilder verwenden. Der Rand ist abgeschnitten, weil der Horizont zum Teil schon ins Bild hinein ragte. Das Foto wurde mit dem Canon EF 40 mm f/2.8 STM Pancake aufgenommen, was meiner Meinung nach eines der besten Astroobjektive für kleines Geld ist.

Canon EOS 1000Da, Canon EF 40mm f/2.8 STM, bei f/3.5, ISO-800 11 x 7 Min.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#16
Hier wieder ein neues Foto aus der Nacht vom 27. auf den 28. Mai 2014, das mit dem Canon EF 40 mm f/2.8 STM Pancake Objektiv und der EOS 1000Da aufgenommen wurde. Es zeigt die Milchstraße im Sternbild Schütze (Teekanne Big Grin) mit einigen Deep-Sky Objekten und zahlreiche Dunkelnebel.

   

Um die hellen Sterne besser sichtbar zu machen, wurde ein Cokin P820 Weichzeichner verwendet.

Btw: Da der ICS-Dobson auf Tivoli mit dem 26mm Nagler Okular etwas kopflastig war, wie wir in der 1. Nacht auf Tivoli feststellen mussten, haben wir einfach ein bisschen improvisiert.

[Bild: IMG_0269.jpg]

Wir macgyvern uns ein Gegengewicht... Big Grin
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#17
Neuer Tag, neues Foto: Diesmal das Kreuz des Südens mit dem Kohlensack...

   
Canon EOS 1000Da, Canon EF 40mm f/2.8 STM, bei f/3.5, ISO-800 16 x 7 Min., Cokin P820 Weichzeichner

Auf dem Foto sind neben dem Kohlensack, der auch im 10x50 Fujinon Fernglas diese Struktur zeigt, weitere Deep-Sky Objekte erkennbar: In der rechten oberen Ecke steht Omega Cen & die relative große Spiralgalaxie NGC4945. Westlich des Kreuzes die H-II-Region IC 2944/2948 bei Lambda Cen und der Dark Doodad Dunkelnebel in der Fliege, südlich vom Kreuz.
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#18
Hi Andreas,
geile Bilder, die Dunkelwolken sind der HammerExclamation
Die MC Gyver-Lösung gefällt auchTongueBig Grin
Man hattet Ihr ein Astro-Erlebnis, beneidenswertBlush

Cs Uwe
NoName Triplett ED 102/714,
Orion Mak OMC 140/2000
ADM mit Nachführung
5er+7er+9er+11er Nagler T6
20er T2 Nagler
35er Panoptik
Meade 2x Barlow 140
UHC-S Baader
Zitieren
#19
(19.06.2014, 13:42)Uchemnitz schrieb: Die MC Gyver-Lösung gefällt auchTongueBig Grin

Ich hoffe Herrn Birkmeier gefällt die Lösung mit dem Panzerband auch. Wink Ne war echt nervig, in Hoizontnähe den Tubus festzuhalten, damit dieser nicht nach unten sackt.

Nach Stunden der Bearbeitung habe ich es nun mehr o. wenige rhin bekommen. Aber ich kann machen was ich will. Irgendwie komme ich mit Deep Sky Stacker nicht so richtig klar.

Am 28. Mai nahm ich die Große Magellansche Wolke (LMC) mit dem Zeiss 135mm/4 Sonnar ins Visier. Die Galaxie stand schon ziemlich dicht über dem Horizont. Ich nahm 25 x 3 Min. Bilder auf, bis sich ein Baum auf den Bildern bemerkbar machte. Egal, die Wolke stand zu diesem Zeitpunkt weniger als 5 Grad über dem Horizont. Das Problem war jetzt beim Stacken der Bilder in Fitswork, dass das Programm Schwierigkeiten hatte, den unteren linken Bildbereich der Bilder in Deckung zu bringen, so dass ich in diesem Bereich Strichspuren auf dem Summenbild hatte. Egal wie viele Sterne ich am Anfang markierte.
Mit Deep Sky Stacker habe ich nicht sehr große Erfahrung, weil die Summenbilder mit der Canon EOS 1000Da entweder kaum Farbe oder einen starken Blau bzw. Gelbstich haben, was auch mit EBV nicht richtig auszubügeln ist. Nun versuchte ich mit einigen verschiedenen Parametern die RAW-Bilder zu stacken. Als bestes Ergebnis erwies sich folgende Kombi unter RAW/FITS Einstellunge:

Helligkeit: 3.000
Rot-Scala: 0.800
Blau-Scala: 1.050

Weißabgleich der Kamera verwenden
RGB-Hintergrund Kalibrierung

Hier nun beide Ergebnisse der LMC. im 1. Bild mit, Fitswork gestackt, wurde der untere linke Bereich beschnitten (Grund siehe oben). Deshalb die ovale Form des Bildes .

   

Beim 2. Bild wurde DSS verwnedet. Beide Bilder wurden in Photoshop bearbeitet, wobei ich beim 2. Bild kräftig am Sättigungs- und Dynamik-Regler drehen musste.

   

Canon EOS 1000Da, Zeiss Sonnar 135/4 bei f/4.8, ISO-1600, 25x3 Min.

Welches Bild gefällt besser?
Gruß & cs
Andreas
[Bild: schroedinger.png]
---
Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | Bresser Skylux 70/700mm | Fujinon 10x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600D / 100D / 6D


R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
Zitieren
#20
Hi.
Bild 2 von der LMC gefällt mir besser, Sterne und Strukturen kommen besser rausExclamationSmile
Evtl sieht es anders aus wenn die beiden Bilder auf gleicher Größe sind, Bild 2 ist wohl etwas vergrößert Confused
Wie groß muss man sich dieses Objekt am Himmel vorstellen, etwa so wie M31??

Cs Uwe
NoName Triplett ED 102/714,
Orion Mak OMC 140/2000
ADM mit Nachführung
5er+7er+9er+11er Nagler T6
20er T2 Nagler
35er Panoptik
Meade 2x Barlow 140
UHC-S Baader
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste